Taliban Aussteiger

Share on email
Share on print
Tipps, einen Taliban zum Aussteigen zu bewegen. Es steht zu befürchten, dass Heerscharen von Afghanen, wenn nicht ganz Afghanistan sich zum Talibanismus bekennt. Schließlich lockt eine dicke Prämie. 1. Am besten keinen Taliban als Anhalter mitnehmen - dann braucht der auch nicht auszusteigen. 2. Claudia Roth (Die Grünen) konvertiert zum Islam, führt die Scharia ein, heiratet Osama Bin Laden und trägt den Rest ihres Lebens eine Burka. 3. Taliban-Kämpfer erhalten einen Ausbildungsplatz. Frei nach dem Motto "Schaffen statt Waffen" könnte man die einzelnen Berge abtragen lassen. Wer abends müde ins Bett (sofern vorhanden) fällt, hat tagsüber keinen Bock mehr auf Bomben.
Karikatur, Cartoon: Taliban Aussteiger, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Taliban Aussteiger

4. Deutschstämmige Taliban erhalten Dauer-Hartz4 und eine 24-stündige Dauerberieselung mit RTL, SAT1 und PRO7.

5. Entwurzelte und vereinsamte Taliban werden mittels Ketten- und Käfighaltung an ein freiheitliches und dem Gemeinwohl verpflichteten Leben herangeführt.

6. Politiker stärken die Moral der verwirrten Taliban-Aussteiger durch tägliches vorbildhaftes Verhalten.

7. Unbelehrbare Taliban sind vermutlich mit dem Terror-Gen behaftet. Hier hilft leider keine moderne Medizin. Organverpflanzungen derselben verbietet sich aus Übertragbarkeitsgrüden.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.