Arbeitslos

Share on email
Share on print
Manche sprechen von Sippenhaft, wenn sie an Hartz 4 denken. Nämlich dann, wenn Angehörige von Arbeitslosen zur Kasse gebeten werden. Nicht nur, dass Frau/Mann genauer hinschauen muss, mit wem sie/er zusammenzieht, nein,auch die Kinder müssen bluten. Aber hier wird nicht weit genug gedacht:
Karikatur, Cartoon: Arbeitslos, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Arbeitslos

1. Die Arbeitslosenhilfe ist knapper bemessen worden, damit es nicht mehr ausreicht für den Kauf von Verhütungsmitteln. Dann gibt’s neun Monate später mehr Nachwuchs. War wohl eine Forderung des Familienministeriums.

2. Und ein Pärchen, das noch etwas auf der hohen Kante hat, sollte im Fall drohender Arbeitslosigkeit sich eben nicht abends vor den Fernseher setzen, sondern… So lässt sich das Bankguthaben vor dem Sozialamtszugriff neun Monate später gut schützen.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.