Schlagwort: Kernkraft - Schlagwortsuche

Karikatur, Cartoon: Ausstieg aus der Atomenergie, © Roger Schmidt

Ausstieg aus der Atomenergie

So, jetzt ist der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. Und Gabriel und Merkel und Tritt ihn streiten sich, wer’s denn nun vollbracht hat. Und feiern die neue Anti-Atomzeit als großen Erfolg. Als ob das ein Grund zum Feiern wäre, wenn eine ungewisse Zukunft vor uns liegt, deren Kosten und Folgen wir heute noch gar nicht abschätzen können. Das meiste vom Politikergeschwaffel und Ökogesülze sind doch nichts als Träumereien. So sollen zum Beispiel die Stromkosten nur „marginal“ streigen. Beipiel: Der Strom aus einer Offshore-Windanlage ist um ca. 3,5 Cent teurer als der von landbetriebenen. Aber gerade auf den setzen wir ja… Und die Solarenergie? Gerade zur Mittagszeit, wenn die teuerste Energieform am meisten produziert, speisen wir diesen Strom ins Netz ein und erheblich billiger produzierende Kraftwerke fahren runter, was deren Gestehungskosten auch nicht gerade förderlich ist. Hat natürlich alles keine Auswirkungen auf die Preise und damit auf den Industriestandort…

Weiterlesen »
Karikatur, Cartoon: Vogel Strauß Politik, © Roger Schmidt

Vogel Strauß Politik

Vogel Strauß Politik oder den Kopf in den Sand stecken…

Unangenehme Realitäten nicht wahrnehmen zu wollen, wofür der Vogel Strauß mit seinem Kopf im Sand nun mal steht, ist eine besondere Eigenschaft der Deutschen. Dies ist einmal mehr an der Einstellung zur Atomkraft feststellbar. Wenn die Kernkraftwerke vom Netz gehen, muss die Leistung dieser Kraftwerke ersetzt werden. Dagegen spricht zwar der WINDologe, dass die Windkraftwerke mittlerweile mehr Leistung bereitstellen als die Kernkraftwerke, aber er verschweigt gewissentlich den Unterschied zwischen installierter und eingespeister Leistung. Die Windkraftwerke lieferten letztes Jahr nämlich nicht mehr als 15,5% ihrer installierten Leistung. Dass heißt, von 352 Tagen im Jahr stehen die Windräder 300 Tage still… Unsere gesicherte Energieversorgung wäre buchstäblich auf Sand gebaut und die Träume bewegten sich in luftigen Höhen…

Weiterlesen »
Karikatur, Cartoon: Terrorangriffe gefährden Atommeiler, © Roger Schmidt

Terrorangriffe gefährden Atommeiler

Deutsche Atommeiler sind gemäß einer Studie von Greenpeace nur unzureichend gegen Terrorangriffe geschützt. Die Fachleute für Bio-Kartoffeln haben erkannt, dass die Atommeiler panzerbrechenden Waffen, Raketen und tonnenschweren Bomben nichts entgegen zu setzen haben. Unerwähnt blieb merkwürdigerweise, dass der deutsche Bundestag, auch Besitzer einer Kuppel, dem ebenfalls nichts entgegensetzen kann. Ist der etwas nicht erhaltenswert?

So wurde als Beispiel, eine russische Panzerabwehrlenkrakete erwähnt. Diese, auf dem freien Markt im jedem Lebensmittelgeschäft erhältliche Waffe, würde den Atommeiler glatt durchschlagen und den Kern zum Schmelzen bringen.

Weiterlesen »