UN-Resolutionen gegen Israel

Share on email
Share on print
Deutschland stimmt israel-feindlichen UN-Resolutionen einmal mehr zu.
Karikatur, Cartoon: UN-Resolutionen gegen Israel © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: UN-Resolutionen gegen Israel

Und die Regierung der Bundesrepublik Deutschlands hat es wieder getan. Noch vor kurzem bekundete Außenminister Heiko Maas, dass das Abstimmungsverhalten Deutschlands in der UN in Bezug zu Israel verbesserungswürdig sei. Gleich siebenmal stimmte Deutschland jetzt für die israel-feindlichen UN-Resolutionen. Nur einmal enthielt es sich bei den Anti-Israel-Beschlüssen, die von Diktaturen wie Venezuela, Kuba, dem autoritären Ägypten und der tunesischen Regierung, deren Präsident ein erklärter Judenhasser ist, eingebracht worden waren. Die Bundesrepublik macht sich gemein mit Ländern, in denen Menschenrechte nichts oder nur wenig bedeuten, versteht sich selber aber als dem Humanismus verpflichtet. Aha…

Währenddessen nimmt Maas ehrfurchtsvoll im jüdischen Museum Berlin den „Preis für Verständigung und Toleranz“ entgegen. Und schürt gleichzeitig die Delegitimation Israels. Zu einem Zeitpunkt, an dem israelische Bürger unter mörderischem Raketenbeschuss der Hamas stehen. Aber dass wird wohlfein ausgeklammert. Es bleibt unverständlich, wieso Heiko Maas nach eignen Verständnis von sich wissen ließ, wegen Auschwitz in die Politik gegangen zu sein.

Es ist eine Bankrotterklärung dieses Ministers, der SPD, ja dieser Regierung.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.