Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Risikogruppe Weihnachtsmann

Share on email
Share on print
Alte Säcke leben gefährlich...
Karikatur, Cartoon: Risikogruppe Weihnachtsmann © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Risikogruppe Weihnachtsmann

Und nun auch die Berufsgruppe Weihnachtsmann ohne Job. Man sagt, Helden bleiben zuhause.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Kommentare müssen von mir erstmalig freigegeben werden. Danach kann ohne weitere Freigabe direkt kommentiert werden. Meistens schau ich einmal am Tag in meinen Blog. Wenn es mir die Zeit erlaubt oder ich etwas dazu sagen kann, antworte ich auch. Allgemein gilt, sich einfach so verhalten, wie wenn man als Gast bei Freunden eingeladen ist. Man scherzt, lacht und diskutiert.

4 Antworten

  1. Früher war das anders. Da zogen die Helden hinaus in die Welt, um Heldentaten zu vollbringen. Du solltest das noch wissen Roger.

    Tja, die Zeiten ändern sich ins absurde.
    Heute sitzen Helden zu Haus und vollbringen Heldentaten im Kopf.

    In der Gegenwart einer weltweit wirkenden Technologischen Schizophrenie, kann das aber auch nicht falsch sein. Zumindest dann nicht, wenn man die Massenmedien aussperrt und so Zeit für sich selbst hat. So gelingt es dann vielleicht auch vielen, daß ICH vom perversen Anderen unterscheiden zu lernen.
    Dabei erscheinen vor allem die eigenen, also die authentischen Wertstellungen, wie Liebe Hass und Ekel bedeutsam.

    1. Da die heutigen Helden aufgrund ihres Kopfheldentums tapfer zuhause bleiben, nur noch virtuell in den Krieg ziehen, bekommen sie auch nicht mehr mit, wenn andere sich hier breit machen und das reale Leben bestimmen.

    2. Die Kopfhelden werden wie im Roman „Der Orchideenkäfig“ von Herbert W. Franke, 1961 geschrieben, enden…

    3. Kopfheldentum 🙂
      Ja, das sind wir von Natur aus alle, Kopfhelden. Aber wir wissen auch, dass sich vieles, was sich in der Vorstellung denken lässt, bei weitem nicht im realen Wirkmoment der Gegenwart leben lässt. Desshalb treten Helden zumeist auch nur in Märchen auf. Dennoch ist das mehr inkonsequente Denken im Heldentum eine Vorraussetzung, um letztlich richtig Denken und handeln zu können.

      Diese Vorraussetzung wird nun empfindlich gestört, durch die Technologische Schizophrenie. Wir haben quasi einen dritten Weltkrieg, einen Technologie-Weltkrieg der übelsten Art, der tatsächlich in unseren Köpfen tobt und den ein Jeder auch dort für sich selbst entscheiden muss. Und wenn man sich dessen ersteinmal zweifelsfrei klar geworden ist, erschließen sich auch ungeahnte Möglichkeiten im Denken. Wir sind prinzipiell Vergleicher und nur was wir vergleichen können, können wir auch referenzieren. Diese Referenzierung im Unterbewusstsein ist das authentische ICH, nämlich das, was uns zum Lachen oder zum Weinen bringt, was uns froh oder traurig macht, was uns friedlich oder feindlich erscheinen lässt.

      Die gesamte Wissenschaft der Psychologie ist ein unglaublicher Betrug und mehr noch, eine Schändung am Leben. Sie wissen viel und glauben wohl alles, aber verstehen gar nichts. Darin liegt die Chance für jeden, der sich im unablässigen Widerstand bewahren will. Es ist die Hölle auf Erden.

      Aber wer das Leben schändet, schändet zunächst sich selbst und die Konsequenzen wirken erbarmungslos real.

      Gegenseitig helfen können wir uns dabei nur bedingt, indem wir das Bewusstsein ausbreiten und damit der Perversion unseres Gleichnis den Raum nehmen und indem wir lernen die Technologie in unserer Subjektivität wirkungsvoll anzugreifen.

      Im Verständnis dazu, es geht um Energie, Energie unter der Haut, die sich ablenken oder absaugen lässt. Und diese Energie scheint die Kausalität für die wohl meisten der 55000 Diagnosen, im ICD-11 verfasst, zu sein.

      Seit nun 10 Jahren vermeide ich jeden ärztlichen Kontakt. Ich bin jetzt mein Heilpraktiker mit langjähriger Feinderfahrung.

      NEU: Stichwort Melaminharzschaum, der Zauberschwamm, der Schmutzradierer !

      In der Tat lässt er sich bedingt und mit Geschicklichkeit als Energieschwamm verwenden. Melamin ist preiswert und wird zur Wärme- und Kältedämmung sowie zur Schalldämmung in großen Mengen verwendet. So könnte man auch sagen, zur Energiedämmung. Vorsicht ist geboten durch auftretende Hauteritationen.

      Generell gilt und das ausdauernd, probieren geht über studieren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.