Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Missbrauch durch katholische Würdenträger

Share on email
Share on print
Der Papst hat sich bei seinem USA-Besuch mit fünf Opfern des Missbrauchs durch katholische Geistliche getroffen - doch wie weit geht die Aufklärung innerhalb der Kirche, wenn der Opferverband SNAP bemängelt, dass der verantwortliche Erzbischof Law aus Boston noch immer auf der Gehaltsliste der Kirche steht? Dieser Mann hat jahrelang ein Mäntelchen des Schweigens über die Vergewaltigungen von Kindern durch Priester gelegt und die Täter gedeckt - wenn die Kirche nun mit neuen Regelungen in die Ausbildung der Priester geht, muss an erster Stelle stehen, dass solche Leute in ihren Reihen nichts mehr zu suchen haben!
Karikatur, Cartoon: Missbrauch durch katholische Würdenträger, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Missbrauch durch katholische Würdenträger

So weit geht die Aufklärung nun wohl doch nicht. Dem Opferverband ist daher die sicherlich ehrlich gemeinte Entschuldigung des Papstes zu wenig. Ein „ ich schäme mich zutiefst“ reicht nicht bei 5000 Tätern, 13000 Opfern und vielen Selbstmorden nach dem Missbrauch. Es gibt genug Würdenträger in den USA, die systematisch verschleiert haben oder nicht hören und sehen wollten – diese gilt es, zur Rechenschaft zu ziehen. Wer nicht hinschaut, ist Täter – und eine Kirche mit dem Anspruch des „Allein Seligmachenden“ geradezu doppelt in der Pflicht. Aber hier hat sie schändlich versagt… .
.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.