Klimagas killt Klimasünder

Share on email
Share on print
Die Abtreibung aller ungeborenen weißer Kinder reduziert links-feministischer Experten*innen zufolge die Anzahl der Klimasünder und potentielles Klimagas.
Karikatur, Cartoon: Klimagas killt Klimasünder, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Klimagas killt Klimasünder

58t die Umwelt zerstörendes Klimagas. Das ist es, was passiert, wenn ein Kind aufwächst. Kein Wunder, das Klima-Greta Angst bekommt. Und dabei sind die indirekt entstehenden Klimagase noch gar nicht eingerechnet. Angst produziert Experten zufolge dreimal soviel CO2 durch Hyperventilation und Angstdurchfall wird zu einem gigantischen Methan-Fukushima mit anschließenden ethikrat-induzierten Ökosuizid durch Windrädern.
„Kinder kriegen ist das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann.“ schreibt Brunschweiger. Ob sie das in Afrika oder Pakistan auch wiederholen würde?
Und weiter: „Wenn wir jemanden zur Welt bringen, dann fügen wir ihm immer Leid zu. Insofern ist es das Beste für mein Kind, wenn ich es nicht bekomme.” So ist das mit dem Leben nun mal. Wir kommen zur Welt und das Sterben beginnt. Die ganze Natur macht das so. Vielleicht ist sich Frau Brunschweiger nicht bewusst, dass da, wo Leid ist, auch Freude ist. Zuviel für ein grün-fermentiertes Gehirn, dass passt nicht zur Weltuntergangsstimmung, aus der sich grünes Denken nährt.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.