Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Karriere und Frau mit Kind

Share on email
Share on print
Karriere und dann auch noch als Frau mit Kind. Geht das? Da gilt es erst einmal die unterschiedlichen Standpunkte zu betrachten. Als da wären: der Chef, das Baby, der Ehemann, die Eltern, der Friseur, die Nachbarn, der Kindergarten oder das Land.
Karikatur, Cartoon: Karriere und Frau mit Kind, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Karriere und Frau mit Kind

der Chef: betont Gleichberechtigung von Frau und Mann was die Karriere betrifft. Trifft seine Entscheidung danach, wer häufiger und länger auf der Arbeit ist. Wenn es sein muss, schickt er Frau früher nach Hause, um das Kind vom Kindergarten abzuholen. Womit wieder der vorherige Satz gilt…

das Baby: will einfach nur seine Milch. Gerührt und nicht geschüttelt.
der Ehemann: falls vorhanden. Hat als Erzeuger seine Arbeit getan und kann sich jetzt ganz dem Job und seinen Unterhaltspflichten widmen. Aufgrund letzterer ist er bemüht immer mehr zu verdienen.

die Eltern: zu unterscheiden ist zwischen den eigenen und den Eltern des (Noch-) Ehemannes. Schwiegermütter waren ihren Schwiegertöchtern noch nie wohlgesonnen. So glaubt der Volksmund. Ist wohl auch wahr. Nur Mutti kann ihrem Sohn was Ordentliches kochen. Und wenn es heutzutage schon Elternabende an Universitäten gibt, ist der Gedanke auch nicht ganz abwegig.

der Friseur: Karrierefrauen passen sich ihren männlichen Kollegen an. Der Herrenfriseur bekommt mehr zu tun, dafür schwindet aber das einträgliche Damengeschäft.

die Nachbarn: die sehen nur die Rabenmutter. Und füttern deren Katze.

der Kindergarten: dieser wünscht sich natürlich einen Stall voller Kinder, aber bitte nicht zu früh und nicht zu spät. Optimal wäre zwischen 9:00 und 16:00 Uhr. Länger aber nur auf Antrag und gegen extra einkommensabhängige Gebühren.

das Land: falls die Karriere machende oder wünschende Frau in Saudi-Arabien lebt, lohnt es sich nicht, über das Thema Karriere weiter nachzudenken. Ansonsten hat jedes Land so seine Gewohnheiten. Die Männer in Spanien reden endlos, da haben die Frauen keine Chance. Sie kommen nie zu Wort. In den USA herrscht Gleichberechtigung. Alle haben das Recht, mindestens drei Jobs gleichzeitig auszuüben, und brauchen es auch, um dem Konsum hinterher zu hecheln. Hierzulande dürfen Frauen auch Karriere machen. Sie müssen sich nur den Job aussuchen, in dem das auch möglich ist. Zum Beispiel im Verkauf einer Bäckerei.

Share on telegram
Telegram
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on twitter
Twitter

Nichts verpassen! Die letzten Cartoons!

Kommentare müssen von mir erstmalig freigegeben werden. Danach kann ohne weitere Freigabe direkt kommentiert werden. Meistens schau ich einmal am Tag in meinen Blog. Wenn es mir die Zeit erlaubt oder ich etwas dazu sagen kann, antworte ich auch. Allgemein gilt, sich einfach so verhalten, wie wenn man als Gast bei Freunden eingeladen ist. Man scherzt, lacht und diskutiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frisch angefaulter Punk
Frisch Angefaultes

Meine Cartoons unterstützen!

Cartoons sind Small Business. Und mein Geier ist immer ungrig. Helfen Sie mit, seine Art zu erhalten. Ob 1€, 5€, 10€,…, jeder Euro wird verspeist!

[wp_express_checkout product_id="9417"]

Newsletter

Im Zeitalter zunehmender Humorlosigkeit und Zensur in den sozialen Medien kann man sich schnell aus den Augen verlieren. Bleiben Sie in Verbindung. Abonnieren Sie meinen Newsletter!

In meinem Newsletter informiere ich ausschließlich über News auf meiner Internetseite. Ich verwende dazu den Dienst MailerLite. Sie können sich jederzeit aus der Liste wieder austragen.

Karikatur, Cartoon: Newsletter gegen Zensur © Roger Schmidt