Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Inflationsgefahr durch Konjunkturprogramme

Share on email
Share on print
Brisante Konjunkturprogramme verschieben die Vermögen der Bürger.
Karikatur, Cartoon: Inflationsgefahr durch Konjunkturprogramme © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Inflationsgefahr durch Konjunkturprogramme

Seit Jahren wächst der Schuldenberg nicht nur Europas. Nun kommen nochmal weitere, gigantische Konjunkturprogramme dazu. Merkel nennt ihres sogar ein „Wiederaufbauprogramm“. Kritische Geister, auch Untergangspropheten genannt, wie Markus Krall sehen eine lang anhaltende Stagflation auf uns zukommen. Es besteht demnach eine hohe Inflationsgefahr bei gleichzeitigem wirtschaftlichen Stillstand. Deren Argumente kann man nicht so einfach beiseite schieben, eher hoffen, dass sie nicht eintreten. Parallel zum Schuldenberg erzeugen die Notenbank Geld. Geld, dass vorher nicht verdient wurde. Gegenüber 2008 ist mittlerweile die vierfache Geldmenge im Umlauf. Daraus könnte man schließen, dass die Sparbücher und Bankkonten der Bürger prall gefüllt sind und nur darauf warten, im Konsumrausch verbrannt zu werden. Aber dem ist nicht ganz so. Das liquide machbar Vermögen, gerade der Deutschen, hat sich eben nicht vervierfacht. Daraus kann man nur schließen, dass es nicht im Umlauf ist, sondern irgendwo gehortet wird.

Neben den horrenden Immobilienpreisen sind es gerade die Aktien, die einen unglaublichen Höhenrausch feiern. Unverständlich, da bei brach liegender Wirtschaft die Aktien eigentlich am Boden liegen müssten. Sind es doch die Erwartungen, die an der Börse gehandelt werden. Und dass wir eine heftige Rezession bekommen, wird kaum bezweifelt. Aber wir können wohl davon ausgehen, dass sich die Wall Street, das Symbol für die Finanzwelt, völlig abgekoppelt hat. Eine virtuelle Welt, die mit der realen nicht mehr viel gemeinsam hat.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.