Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Grünes Wachstum zerstört die Umwelt

Share on email
Share on print
Grünes Wachstum als Riesenlüge und Energieverschwendung - bessere und günstigere Produktion und Verteilung von Energie ist der Traum jeder Volkswirtschaft - und der Schlüssel ihrer Entwicklung. Doch das Phantasiegebilde vom grünen Wachstum erinnert eher an den „Wachturm“ als an Wachstum.
Karikatur, Cartoon: Grünes Wachstum zerstört die Umwelt, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Grünes Wachstum zerstört die Umwelt

Die Mengen, die grünes Wachstum einspart, die Effizienzsteigerung die durchgeführt wurde, frisst der Mehrverbrauch anschließend wieder auf. Einfach erklärt: wer 100,- Euro im Jahr an Energie gespart hat, weil er zum Beispiel in der Badewanne nur noch im kalten Wasser badet oder sein Steak nicht mehr „medium“ sondern nur noch „blutig“ brät und verspeist, gibt das Geld für etwas anderes aus. Nämlich für einen Shoppingbummel in der nächst größeren Stadt – natürlich mit dem Auto… man nennt das den „Rebound-Effekt“. Mehr Energieeffizienz führt zu Mehrverbrauch, es steigt einfach die Nachfrage oder man gibt es für etwas anderes aus. Und wenn man, wie hierzulande, mit seinen grünen Wachstumsideen mehr Ökostrom erzeugt als abgenommen werden kann, nimmt es ein anderer dankend an. Und verbraucht es… Aber es gibt auch noch andere Effekte, zum Beispiel den Transformation-Effekt: soziales Verhalten bzw. Strukturen verändern sich. So bestellt man jetzt im Internet. Und der spritfressende Lieferwagen bringt es persönlich vorbei. Oder man trifft sich nur noch online – anschließend muss der batteriebetriebene Dildo herhalten. Die Unfähigkeit Folgen abzuschätzen, frisst auf, was wir mit dem grünen Wachstum einst einzusparen gedachten…

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen! Die letzten Cartoons!

Kommentare müssen von mir erstmalig freigegeben werden. Danach kann ohne weitere Freigabe direkt kommentiert werden. Meistens schau ich einmal am Tag in meinen Blog. Wenn es mir die Zeit erlaubt oder ich etwas dazu sagen kann, antworte ich auch. Allgemein gilt, sich einfach so verhalten, wie wenn man als Gast bei Freunden eingeladen ist. Man scherzt, lacht und diskutiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frisch angefaulter Punk
Frisch Angefaultes

Meine Cartoons unterstützen!

Cartoons sind Small Business. Und mein Geier ist immer ungrig. Helfen Sie mit, seine Art zu erhalten. Ob 1€, 5€, 10€,…, jeder Euro wird verspeist!

[wp_express_checkout product_id="9417"]

Newsletter

Im Zeitalter zunehmender Humorlosigkeit und Zensur in den sozialen Medien kann man sich schnell aus den Augen verlieren. Bleiben Sie in Verbindung. Abonnieren Sie meinen Newsletter!

In meinem Newsletter informiere ich ausschließlich über News auf meiner Internetseite. Ich verwende dazu den Dienst MailerLite. Sie können sich jederzeit aus der Liste wieder austragen.

Karikatur, Cartoon: Newsletter gegen Zensur © Roger Schmidt