Globale Erwärmung zu Weihnachten

Share on email
Share on print
Im Rahmen von Energiesparmaßnahmen wird intensiv an der globalen Erwärmung gearbeitet. "Desto wärmer es draussen ist, desto weniger muss drinnen geheizt werden!", lautet die Maxime insbesondere amerikanischer Politiker.
Karikatur, Cartoon: Globale Erwärmung zu Weihnachten, © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Globale Erwärmung zu Weihnachten

Dabei werden zunehmend Pinguine beobachtet, die Flugkurse besuchen, um sich der vergessenen Flugfähigkeiten wieder zu erinneren. Das ist auch notwendig, denn bald wird von der Antarktis nix mehr da sein. Wer ist Schuld an diesem Desaster? Die Methan und Faulgase pfurzenden Menschen? Gibt es bald eine Blähsteuer, die diese Verursacher der globalen Erwärmung in die Pflicht nimmt? Darf bald nur noch ökologisch wertneutral gepfurzt werden? Muss denmnächst vor einem Pfurz erstmal den Katalysator hinten reinschoben werden?

Vielleicht sind solch drastische Maßnahmen aber auch nicht notwendig. Alleine mit der Ernährung kann schon viel bewegt werden, z.B. die Masse des Weihnachtsmannes. Der bekommt für 364Tage im Jahr eine leicht verdauliche Kost verschrieben und schon bleibt wenigstens die Nordkappe erhalten…

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.