Atomabkommen mit dem Iran

Share on email
Share on print
Warum Europa und insbesondere Deutschland das Atomabkommen mit dem Iran erhalten wollen...
Karikatur, Cartoon: Atomabkommen mit dem Iran © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Atomabkommen mit dem Iran

Das iranische Unrechtsregime wird hofiert, der Boden erscheint geschmiert, die deutsche Köterrasse lechzt nach Wirtschaftsaufträgen. Bauteile für die Atombombe werden benötigt, da kann die deutsche Wirtschaft sicherlich etwas zu beitragen, vorausgesetzt, das Atomabkommen bleibt erhalten. Dass der Iran lügt und betrügt interessiert deutsche und europäische Politiker herzlich wenig, das wisse man, heißt es. Was wiederum nichts anderes heißt, als das man will, dass der Iran die Atombombe baut, um seinen Erzfeind Israel zu vernichten. Da man seinen eigenen Antisemitismus nicht selber so ausleben kann oder darf, wie man gerne würde, bedient man sich eben anderer. Die vielen Geldzahlungen der europäischen Union an die terroristischen Organisationen Hamas und Hisbollah und an die hochkorrumpierte PA, als friedenschaffende Maßnahmen getarnt, scheinen keine schnellen Erfolge zu bringen. Israel ist zu wehrhaft. Und hat einen starken amerikanischen Präsidenten an seiner Seite. Ja, schon drohen Politiker aus der EU, dessen Zeit würde bald vorbei sein. In ihrer faktenfeindlichen Ignoranz übersehen diese, dass Trump eine breite Zustimmung in seinem Land hat. Bis zu 60 Prozent. Mag der Terror-gegen-Israel-geneigte Leser finden, das hätte mit der verblödeten amerikanischen Bevölkerung zu tun. Komisch nur, dass diese Kritiker sich auf trumpblödelnde Witze und Beleidigungen beschränken, allem Anschein wohl auch nicht mehr liefern können. Wer nicht viel zu bieten hat, muss andere abwerten.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.