Karikaturen und Cartoons

von Roger Schmidt

Karikaturist Roger Schmidt

Angereichertes Uran für den Bau einer Atombombe

Share on email
Share on print
Der Iran und seine Friedensmissionen. Entweder angereichertes Uran für den Bau einer Atombombe, Terror und Krieg oder beides.
Karikatur, Cartoon: Angereichertes Uran für den Bau einer Atombombe © Roger Schmidt

Karikatur, Cartoon: Angereichertes Uran für den Bau einer Atombombe

Der Iran hat fast achtmal mehr angereichertes Uran als erlaubt, berichtet die internationale Atomenergiebehörde [1]. Kann man darüber erstaunt sein? Der Iran hatte nie vor, sich an das Atomabkommen zu halten, höchstens mal eine opportunistische Pause einzulegen.

Wie konnte das iranische Regime seine Bestände an angereichertem Uran in kurzer Zeit wieder füllen? Nach dem Atomabkommen hatte dieser doch 97% seines Urans zu entsorgen. Wurde da was heimlich versteckt oder auf illegalem Wege erworben? Argentinien und Venezuela waren ja schon mal sehr hilfsbereit [2].

Nun hatte Trump dem Atomprogramm ein schnelles Ende bereitet, sehr zum Schrecken der Europäischen Union. Noch heute halten hierzulande viele an diesem unter Obama ausgehandelten Deal fest. Ein solcher Deal wäre auch wünschenswert. Wenn es sich bei den Vertragspartnern um seriöse Staaten handeln würde. Ob der Iran mit seinen Mullahs ein solcher ist, darf wohl mehr als bezweifelt werden. Versteht sich dieser doch mehr als ein revolutionäres Regime und eben nicht als ein Staat. Von Korruption und weltweit verbreiteten Mord und Terror ganz zu schweigen.

[1] https://www.welt.de/politik/ausland/article209063059/IAEA-Der-Iran-hat-fast-achtmal-mehr-angereichertes-Uran-als-erlaubt.html

[2] https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2019/10/das-nukleare-dreieck-zwischen-teheran-caracas-und-buenos-aires

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Nichts verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.